dliste communication

Sigil ePub-Editor

click

Um es vorweg zu sagen, es gibt wenig auszusetzen an diesem Werkzeug zur Herstellung eines Buch im epub-Format. Obwohl der Entwickler die Arbeit am Projekt offensichtlich eingestellt hat, gibt es immer noch Updates(?).

Ich habe damit unleserliche und fehlerhafte eBooks auf Vordermann gebracht. Dann habe ich drei pBooks eingescannt, die ich unbedingt auf meinem Reader haben wollte. Längere PDF-Texte wurden von Sigil auch in die Mangel genommen. Nicht zuletzt: ich habe einen 1000-Seiten-Roman gerettet, der dilettantisch daherkam.

Nun zum Editor. Er erledigt beinahe alles, was einem fremd und lästig ist. Metadaten, XML, Inhaltsverzeichis usw. Im einfachen Mode (Buch-Ansicht) sieht man sich nicht nur das Ergebnis seiner Arbeit an, man kann auch einfach einen Klartext hineinkopieren. Sigil berücksichtigt die Leerzeilen als Kapiteltrennung und zeichnet den gesamten Text mit HTML aus. Das wäre schon ein eBook, aber ein unstrukturiertes.

Im Modus Quelltext-Ansicht sieht man den HTML-Code und kann ihn bearbeiten. Die Bearbeitung wird einfacher, wenn man zunächst den langen Riemen in Kaptitel teilt. Auch beim späteren Lesen hat das Vorteile. Manche Reader akzeptieren große Dateien nicht.

Rechts neben dem Button Quelltext-Ansicht liegt der Button Teilung am Cursor. Damit wird ein Text getrennt und eine neue HTML-Datei angelegt. Diese Trennung wirkt sich nicht auf den Lesefluss aus. Sie dient lediglich der Übersichtlichkeit.

Sind nun alle Trennungen ausgeführt und vielleicht sogar die vergebenen Dateinamen in Kapitelnamen geändert, kann man mit der Textgestaltung beginnen. Dafür stehen links oben die Buttons H1 bis p und die für die Zeichen- und Textgestaltung.

Alle H(eadlines) werden übrigens für die Erstellung des Inhaltsverzeichnisses verwendet. Bei den Werkzeugen gibt es eine Funktion dafür. Dort lässt sich das Inhaltsverzeichnis auch bearbeiten.

Nun zur linken Spalte mit Text, Styles, Images, Fonts, Audio, Video usw.:

  • Bei Text (rechte Maustaste) kann eine leere Seite erstellt oder ein Klar- oder HTML-Text eingefügt werden. Die Texte können in der Reihenfolge verschoben werden.
  • Bei Styles (rechte Maustaste) kann eine oder mehrere Datei/en mit Formatierungsanweisungen angelegt werden. Diese Style-Datei muss dann am Kopf jeder HTML-Seite stehen. Da haben wir den Salat. Wenn der komplette Text schon in viele Dateien aufgeteilt ist, fehlt Styles.css und man muss das nachholen. Ein Tip: Wenn vor dem Trennen die erste HTML-Datei bereits die Style.css-Zeile hat, wird diese beim Trennen immer übernommen. Den Inhalt der Styles.css, mit der ein Buch organisert und typografiert wird, sehen wir uns an einem Beispiel weiter unten an.
  • Bei Images (rechte Maustaste) liegen alle Fotos und Grafiken. Um die Bilder zu positionieren, geht man an eine Textstelle, klickt die rechte Maustaste und wählt eine bereits hochgeladene Datei.
  • Bei Fonts (rechte Maustaste) könnte man seine Lieblingsschrift reinstellen. Aber das macht wenig Sinn, weil man das beim Reader bzw. bei der Reader-Software ignorieren kann.
  • Die weiteren Optionen (Audio, Video) lassen wir mal links liegen. Wer damit experimentieren will, macht das, wenn er Sigil richtig im Griff hat.

Wie schon im Beitrag eBook erstellen angedeutet, sind für ein gutes eBook eigentlich nur wenige css-Befehle erforderlich:

body {
font-size:1em;
}
h1 {
font-size:1.4em;
margin: 0 0 1em 0;
text-align:center;
page-break-before: always;
}
h2 {
font-size:1.2em;
margin: 0 0 1em 0;
text-align:center;
page-break-before: always;
}
h3 {
font-size:1.2em;
margin: 0 0 1em 0;
text-align:center;
}
p,div {
font-size:1em;
margin: 0.5em 0 0.5em 0;
text-indent:0em;
text-align:left; }
.no { text-indent:0;
}
.center {
text-indent:0;
text-align:center;
}

Wenn diese Zeile erst mal im Kopf der HTML-Seiten steht, erhält das eBook sein typografisches Gesicht. Zur Änderung muss man nur die Styles.css bearbeiten.

Dieser Schnelldurchgang wird abgeschlossen mit Griffen in die Werkzeugkiste (in der Kopfzeile des Editors). Dort kann man ein Cover erstellen, die Metadaten bearbeiten (wenigstens Buchtitel, Autor, Sprache) und - wie schon erwähnt - das Inhaltsverzeichnis aktivieren. Da manche Verkäufer nicht nur ein System-Inhaltsverzeichnis fordern, sondern auch ein HTML-Inhaltverzeichnis, kann man auch das mit Sigil mühelos erledigen.

Mit /Datei/Speichern unter... wird ein eBook im Format epub draus. Sigil liefert dann das Buch ohne sieben Siegel.

Schreiben Sie mir eine Mail (dliste@posteo.de), wenn Sie Fragen haben. Ich helfe gern, wenn es wirklich hilft.

. . . . . . . .

© Impressum | Datenschutz