[information]

 

Mehr Platz f√ľr XAMPP

2020-01-13 dliste

Mit dem Softwarepaket XAMPP holt man sich einen Internet-Server ins Haus. Damit können Homepages auf dem PC erstellt und dargestellt werden - ohne Internetanschluss. Erst wenn alles fehlerfrei funktioniert, kopiert man die Daten auf den Server des Providers.

F√ľr alle, die an ihrer Homepage selber arbeiten, ist XAMPP eine praktische L√∂sung. Die freie Software besteht aus Mysql-Datenbank mit PhpMyAdmin, dem HTML-Interpreter PHP und weiteren Programmen. Installiert ist sie schnell. Beim Start muss man drei Dinge beachten:
1. der Windows-Publishingdienst muss deaktiviert werden
2. Xampp muss gestartet werden
3. die (unn√∂tigen) Fehlermeldungen in PHP m√ľssen unterdr√ľckt werden

Da XAMPP mit den Homepagedaten im Hauptverzeichnis C: l√§uft, kann es eng werden, wenn die Festplatte partinioniert ist und der Datenpartition zu viel Platz einger√§umt wurde. Die √Ąnderung der Gr√∂√üen wird von Windows nicht gut unterst√ľtzt. Deshalb l√§sst man am besten die Finger von diesem Tool.

Linux (Mint) bietet mit Gparted eine bessere Lösung. Dort schiebt man sich das bessere Größenverhältnis einfach zurecht. Aber wie soll das funktionieren?

Man lädt sich auf Windows die ISO-Datei eines Linux-Pakets runter und erstellt daraus einen USB-Stick, der das Betriebssystem testweise startet. Dann startet man Gparted und "verschiebt".

Anschlie√üend kann man Linux ausprobieren und kennenlernen, vielleicht auch sch√§tzen lernen. Nach dem hilfreichen Ausflug schlie√üt man den PC und entfernt den USB-Stick. Beim Neustart von Windows hat man den gew√ľnschten Speicherplatz f√ľr XAMPP.

Um Platz zu machen, habe ich meine Daten auf eine externe SSD kopiert. Dort sind sie und ein zusätzliches Backup ohnehin sicherer.