[information]

 

Genius Newsletter

2019-11-12 dliste

www.vwsoft.de

Das Windows-Programm Genius Newsletter ist f├╝r mich zur Zeit die einzige zuverl├Ąssige und komfortable L├Âsung. Komfortabel, bis auf den Umgang mit den Emailadressen. Neben der manuellen Einzeleingabe und dem Import einer csv-Datei gibt es den Import mit einer ODBC-Verbindung zur Datenbank im Netz und die Email-Funktion.

. Die Installation des ODBC-Treibers d├╝rfte nicht Jedermanns Sache sein.

. Der Import einer datei.csv l├Ąuft nicht automatisch, hat aber den Vorteil, dass viele bestehende Emailadressen auf einmal ├╝bernommen werden k├Ânnen.

. Bleibt die Email-Funktion. Speziell f├╝r das Anmelden und Abmelden von Emailadressen muss ein Postfach eingerichtet werden (zB newsletter@domain.de).

. Genius ├Âffnet dieses Postfach und ├╝bernimmt (subject=subscribe) oder l├Âscht (subject=unsubscribe) die Emailadressen (ggf. auch mit Name usw.).

Den Inhalt des Newsletters rufe ich mit einem Script auf, das die gestaltete Homepage-Vorschau aus der Datenbank liest. Mit der rechten Maustaste lasse ich mir den Seitenquelltext zeigen. Der enth├Ąlt die Html-Codierung. Diesen Text f├╝ge ich in Genius als Nachricht in das Html-Fenster ein. Die Erstellung der Klartextversion ├╝bernimmt Genius auf Klick. Der parallele Versand einer Html- und einer Text-Version sorgt daf├╝r, dass der Newsletter nicht im Spam-Ordner landet.

Genius bietet au├čerdem folgende Funktionen, die - mehr oder weniger - auch in anderen Newsletter-Programmen zu finden sind:

. Definition von beliebigen Platzhaltern (Datum, Uhrzeit, Anrede, Vorname, Nachname, Firma - falls im Adressenmaterial enthalten)

. Schwarze Liste (mit Adressen, an die kein Newsletter verschickt werden darf)

. Domain-Filter (mit Domains, an die keine Newsletter versandt werden d├╝rfen)

. Statistik

. R├╝ckl├Ąufer (Liste der nicht zustellbaren Newsletter, Bearbeitung)

. Pr├╝fung (ggf. mit Liste aller nicht erf├╝llten Bedingungen vor dem Versand)

. Browserwahl (f├╝r das Anzeigen des Html-Newsletters)