[information]

 

USB-Tethering

2020-04-15 dliste

Beispiel Windows 10/Android/Vodafone

Es geht auch ohne Festnetz/DSL. Die Konsequenz: mobiles Telefonieren und Verzicht auf nicht-lineares Fernsehen sowie Youtube und Skype.

DafĂŒr ist z.B. der Mobil-Router Fritz.Box 4040 und ein USB-Stick mit SIM-Card erforderlich. So kommen alle GerĂ€te ĂŒber WLAN ins Netz. UmstĂ€ndlich dabei ist die manuelle VerlĂ€ngerung.

Deshalb statt der Router- die Tethering-Lösung (mit Telefon-Flat und 12 Gb Datentransfer, automatische VerlĂ€ngerung, monatlich kĂŒndbar). Der Provider gestattet die Nutzung des Smartphones als Hotspot (Tethering).

Das Googeln nach "Tethering" brachte vier lĂ€ngere Beschreibungen fĂŒr unterschiedliche Techniken, wobei USB-Tethering die sicherste Variante ist. Allerdings fĂŒhrte kein Tip gleich zum Erfolg. Also:

Im PC muss Bluetooth aktiviert werden (Klick rechts neben die Zeitanzeige im Fußbalken)

Smartphone-Einstellungen

Smartphone mit einem USB-Kabel an den PC anschließen und gleich in den Benachrichtigungen (Wischen von oben) beachten


(wenn Strom geladen wird (USB Drive), gibt es keine Datenverbindung; das war das Problem).

Nun ist USB-Tethering in den Einstellungen wÀhlbar und der Name des Smartphones erscheint in der Bluetooth-Kachel von Windows.

Bei einem erneuten Kabelanschluss muss in der Smartphone-Einstellung "USB-Tethering" erneut aktiviert werden.

Das kabellose Tethering mit Tablet, Smartphone und PC funktioniert natĂŒrlich auch, lĂ€uft nur etwas langsamer und ist nicht so sicher.