Audio-CD-Ripping mit Smartphone

Drei Geräte gingen an Amazon zurück. Sie funktionierten nicht oder hatten Macken. Der vierte Versuch ist ein Volltreffer. Kostet mit 40,00 fast doppelt soviel wie die Versager, ist aber sein Geld wert. Mehr noch. Für diesen externen Recorder-Writer von Hitachi gibt es im Play Store zwei Apps (Disc Link Platinum und True DVD+), mit denen man am Smartphone CDs rippen und brennen, sowie DVDs streamen kann.

Dabei macht der Hitachi kein Geräusch und vibriert nicht. Die Schublade lässt sich zuverlässig öffnen und schließen.



Für das Kabel vom Hitachi (usb micro-b) zum Smartphone oder Tablet (usb c oder micro-b) ist ein Adapter erforderlich. Bei Amazon gibt es ein kurzes Kabel mit usb c- und micro-b-Stecker.

Meine CD-Sammlung habe ich bisher am PC mit dem Programm DACD Converter auf die Festplatte kopiert, im verlustfreien Format FLAC und/oder im Format MP3 (300 bps).

Nun kann ich CDs auch außer Haus rippen und als FLAC oder MP3 (128-300 bps) speichern. Gut, wenn die CDs mit Metadaten ausgestattet sind und in den Dateien das Cover integriert ist.
 

Dietmar Liste

Meisterschule für Grafik und Buchgewerbe (G.G.Lange) Berlin, Schriftsetzer, Staatl. Akademie für Grafik, Druck und Werbung Berlin (heute UdK/5), GWA- Werbeagenturen in Heidelberg und Frankfurt am Main, Kontakter, Konzeptionstexter, Creative Director, dann Freelancer (Konzeption, Text, Gestaltung) für Frankfurter Werbeagenturen und eigene Kunden. Seit 2000 als Mediengestalter wieder in Berlin.

aktuell:
Webdesign, Programmierung (PHP/CSS), WordPress, Fotografie, Text2PDF, eBooks, Drucksachen

ex:
AEG, BASF, ColorDruck, Chromos, Chempak, Dasag, Energieversorger, Dyckerhoff, ETeX, Swissair, KFC, KIA, Klärwerke (AV), Klingenberg Dekoramik, Schwab, Sparkassen (AV), Titmus Eurocon, Toshiba, Villeroy & Boch, Wiggins Teape, div. internationale Werbeagenturen


 

© Impressum | Datenschutz

[538]