Barrierefreie-Hompage

Barrierefreier-Neustart

Coronakrise

Double-Opt-in

Smartphone-Camera am PC

ezzPDF

Farbe bekennen

Festnetz abschaffen?

Fritz/NAS

Fritzbox-Player

Genius-Newsletter

Google Adwords

Huawei in die Tonne

Microtagetting

Mit Posteo mailen

Mysql oder Scandir?

NUC und MINT

Offen oder geschlossen?

Open Camera App

Passwort sicher

PDF aus Klartext

Platz für XAMMP

Providerwechsel

Responsive Web Design

SSL-Zertifikat erforderlich

Suche im Klartext

Telekom-adieu

Typografie

USB-Tethering

Wordpress ist Blogware

Youtubes löschen

 

 

Barrierefreie-Hompage

Öffentliche Einrichtungen sind verpflichtet, Gewerbetreibende, Freiberufler und Privatpersonen nicht. Kann man deren Zurückhaltung entschuldigen? Wenn ja, mit welchen Argumenten?

Ich hatte vor Jahren einen Versuch gestartet. Der war initiiert von Fritz Weisshart. Seine barrierefreie Lösung war gleichzeitig responsive (passte sich also allen Geräten an). Für Behinderte, die in der Regel die Tastatur zur Navigation benutzen und sich Texte auch vorlesen lassen, ist das aber zuviel Gedöns. Und so habe ich meine barrierefreie Homepage-Version wieder versenkt. Auch weil ich niemanden kenne, der zur Zielgruppe gehört. Meine Hauptseite ist www.injazz.de, und die besteht aus Bildern (Musik wird aus urheberrechtlichen Gründen nicht gespielt).

Nachdem mir durch eine Fernsehsendung neulich ins Gewissen geredet wurde, will ich es nun wieder wissen. Also habe ich eine reine Desktop-Seite geschrieben und mich peu à peu an die Materie gemacht. Nicht ganz einfach, denn die, die wissen wie es richtig gemacht wird, schreiben nur übers Prinzip.

Erst diese Seite wurde zur echten Hilfe. Alles, was ich verstanden habe, wird jetzt umgesetzt.