DLISTE
INFORMATION
  • . App Open Camera
  • . Augmented Reality
  • . Barrierefrei Neustart
  • . Barrierefreie Homepage
  • . Creativ oder informativ
  • . Double Opt In
  • . EZZ PDF Beispiele
  • . Farben sind nicht objektiv
  • . Festnetz abgeschaltet
  • . FritzBox Player
  • . Genius Newsletter
  • . Google Adwords
  • . Huawei in die Tonne
  • . Microtargeting
  • . Mit Posteo sicherer mailen
  • . Mysql oder Scandir
  • . Newsletter vom Sofa
  • . Nuc und Mint
  • . Offen oder geschlossen
  • . PDF aus Klartext
  • . Passwort sicher speichern
  • . Providerwechsel
  • . Responsive Web Design
  • . SSL Zertifikat erforderlich
  • . Telekom Adieu
  • . Typografie
  • . Windows ausgebootet
  • . Wordpress Blogsoftware
  • . Youtubes loeschen
  • JOBS aktuell
    CREATION
    ARCHIV
    EBOOK

    Genius Newsletter

    Genius

    Das Windows-Programm Genius Newsletter ist für mich zur Zeit die einzige zuverlässige und komfortable Lösung. Komfortabel, bis auf den Umgang mit den Emailadressen. Neben der manuellen Einzeleingabe und dem Import einer csv-Datei gibt es den Import mit einer ODBC-Verbindung zur Datenbank im Netz und die Email-Funktion.

      . Die Installation des ODBC-Treibers dürfte nicht Jedermanns Sache sein.

      . Der Import einer datei.csv läuft nicht automatisch, hat aber den Vorteil, dass viele bestehende Emailadressen auf einmal übernommen werden können.

      . Bleibt die Email-Funktion. Speziell für das Anmelden und Abmelden von Emailadressen muss ein Postfach eingerichtet werden (zB newsletter@domain.de).

      . Genius öffnet dieses Postfach und übernimmt (subject=subscribe) oder löscht (subject=unsubscribe) die Emailadressen (ggf. auch mit Name usw.).

      Den Inhalt des Newsletters rufe ich mit einem Script auf, das die gestaltete Homepage-Vorschau aus der Datenbank liest. Mit der rechten Maustaste lasse ich mir den Seitenquelltext zeigen. Der enthält die Html-Codierung. Diesen Text füge ich in Genius als Nachricht in das Html-Fenster ein. Die Erstellung der Klartextversion übernimmt Genius auf Klick. Der parallele Versand einer Html- und einer Text-Version sorgt dafür, dass der Newsletter nicht im Spam-Ordner landet.

      Genius bietet außerdem folgende Funktionen, die - mehr oder weniger - auch in anderen Newsletter-Programmen zu finden sind:

      . Definition von beliebigen Platzhaltern (Datum, Uhrzeit, Anrede, Vorname, Nachname, Firma - falls im Adressenmaterial enthalten)

      . Schwarze Liste (mit Adressen, an die kein Newsletter verschickt werden darf)

      . Domain-Filter (mit Domains, an die keine Newsletter versandt werden dürfen)

      . Statistik

      . Rückläufer (Liste der nicht zustellbaren Newsletter, Bearbeitung)

      . Prüfung (ggf. mit Liste aller nicht erfüllten Bedingungen vor dem Versand)

      . Browserwahl (für das Anzeigen des Html-Newsletters)