Blog | Jobs | Archiv | Suche

Impressum | Datenschutz | Links

Meisterschule für Grafik und Buchgewerbe (G.G.Lange) Berlin, Schriftsetzer, Staatl. Akademie für Grafik, Druck und Werbung Berlin (heute UdK/5), GWA- Werbeagenturen in Heidelberg und Frankfurt am Main, Kontakter, Konzeptionstexter, Creative Director, dann Freelancer (Konzeption, Text, Gestaltung) für Frankfurter Werbeagenturen und eigene Kunden. Seit 2000 als Mediengestalter wieder in Berlin.

aktuell:
Webdesign, Programmierung (PHP/CSS), WordPress, Fotografie, Text2PDF, eBooks, Drucksachen

ex:
AEG, BASF, ColorDruck, Chromos, Chempak, Dasag, Energieversorger, Dyckerhoff, ETeX, Swissair, KFC, KIA, Klärwerke (AV), Klingenberg Dekoramik, Schwab, Sparkassen (AV), Titmus Eurocon, Toshiba, Villeroy & Boch, Wiggins Teape, div. internationale Werbeagenturen

NewPipe - legal, illegal, scheißegal?

Die Android-App NewPipe aus dem freien Store F-Droid kann mehr als in der Beschreibung steht. Sehr zum Vergnügen des Benutzers und sehr zum Leidwesen des Musikers, der seine Arbeit online anbietet.

NewPipe ist vielleicht nur für das Abspielen und Runterladen von Youtubes gedacht, aber es kann auch auf Daten bei Bandcamp und SoundCloud zugreifen. Mit dem "Hamburger" links oben wählt man die Quelle.

Musik, die bei Bandcamp und SoundCloud zum Reinhören freigegeben ist, lässt sich mit NewPipe runterladen. Die Qualität ist auf 128kbps begrenzt. Aber aktuelle Codecs liefern Qualität, die sich hören lassen kann. Wer sich nur vom Plattenspieler beschallen lässt, wird sich mit Grauen abwenden. Wer sich schon auf "Blindverkostung" eingelassen hat, hört das anders..

Nachdem ich bei Bandcamp eine brandaktuelle Doppel-CD mit 16 Titeln eines befreundeten Musikers runtergeladen hatte, rief ich ihn an und schlug vor, einen Teaser-Track voranzustellen und nur wenige Titel zum Vorhören "freizugeben". Das dürfte reichen, den Verkauf zu fördern.

 

© Offenes Webdesign Dietmar Liste 2022