Keine Havelrunde

alteliebe.jpg havelrunde1-1.jpg havelrunde1-2.jpg havelrunde1-3.jpg havelrunde1-4.jpg havelrunde1-5.jpg havelrunde1-6.jpg

2013-09-17

Ausgangspunkt ist Berlin-Kladow, Ortsteil von Berlin-Spandau. Kladow liegt – von Mitte aus gesehen – hinter der Havel, also ganz im Westen. Mit der BVG-Fähre geht es 20 Minuten rüber nach Wannsee (S-Bahn-Station auf der Fahrt nach Potsdam). Die Tour beginnt also am anderen Ufer der Havel – in Richtung Nord. Zunächst auf dem Kronprinzessinnenweg (vorbei am Strandbad Wannsee), dann auf der Havelchaussee. Bis zur Badebucht vor der Insel Lindwerder sind es gut 6 km. Dann geht es rauf zum Grunewaldturm. Mit dem 2-Gang-Brompton hatte ich große Mühe, den Kilometer zu schaffen. Zur Heerstraße geht es dann meistens bergab. Bis hier waren es gut 12 km. Die Fahrt wurde durch ein Gewitter jäh unterbrochen. Deshalb nahm ich auf der Heerstraße den Bus M49/X34 zurück nach Alt-Kladow / Hafen (9 km).

Gelesen bei http://de.fahrrad.wikia.com/wiki/Havelchaussee:
Entlang der Havelchaussee gibt es zahlreiche Badestellen mit Sandstrand an der Havel. Am Karlsberg, der höchsten Stelle liegt der Grunewaldturm. Das für Berliner Verhältnisse recht hügelige Terrain kann für untrainierte Radfahrer durchaus zur Herausforderung werden. Besonders zu erwähnen ist der gefürchtete Anstieg zum Grunewaldturm in nördlicher Richtung mit knapp unter fünf Prozent Steigung und einem Kilometer Länge.

Der BerlinMan, eine Triathlon-Veranstaltung, führt regelmäßig über die Havelchaussee.